Knoblauchgeruch vermeiden

Zunächst sollte man wissen, dass der unangenehme Geruch hauptsächlich dadurch entsteht, dass durch die Verdauung des Knoblauchs im Magen die Schwefelverbindung Allicin gebildet wird. Diese gelangt dann ins Blut und wird anschließend wieder über die Haut ausgeschieden.

Trinkt man während des Essens möglichst fetthaltige Milch, wird das entstehende Allicin gleich in der Milch gelöst und gelangt so nicht ins Blut. Demnach kann man als vorbeugende Maßnahme zu knoblauchhaltigen Speise möglichst fetthaltige Milch zu sich nehmen.

Auch rohe Äpfel und Grüner Tee funktionieren nach ähnlichem Prinzip und neutralisieren bei zeitgleichem Verzehr die entstehende (übelriechende) Schwefelverbindung.