Preisträger 2018

Buch "Es grünt so grün"

Zur Eröffnung der 28. Cottbuser Umweltwoche gab es die ersten Preise. Ausgezeichnet wurden die Gewinner des Kinder-und Jugendumweltwettbewerbes zum Thema "Artenvielfalt". Von Kitas und Schulen wurden dazu 22 Projekte eingereicht. In der Kategorie bis 10. Klasse gewann das Pückler- Gymnasium mit dem Baumprojekt "Es grünt so grün" den 1. Platz. Dazu gab es von den Stadtwerken einen Scheck in Höhe von 500 Euro. Bereits seit mehreren Jahren unterstützen die Stadtwerke verschiede Projekte der Umweltwoche - so pflanzen wir am Sonntag wieder traditionell den Baum des Jahres: in diesem Jahr eine Esskastanie.

Oberbürgermeister Holger Kelch in seiner Laudatio:

„Sie kommunizieren miteinander. Sie kümmern sich mitunter Jahrzehnte lang um ihren Nachwuchs. Ebenso sorgfältig kümmern sie sich um schwache, kranke oder alte Nachbarn. Sie teilen die mitunter spärliche Nahrung mit Nachbarn. Sie warnen Artgenossen vor Gefahr, strömen Düfte aus oder, wie man seit kurzer Zeit weiß, einige von ihnen senden sogar elektrische Signale aus. Sie synchronisieren ihre Aktivitäten. Sie können sich anpassen. Sie können warten. Sie sind langsam. Sie leiden, wenn sie in eine für sie klimatisch ungünstige Region gebracht werden, sind wunderbar, können aber auch kleinere Wunden schließen. (Peter Wohlleben 2015 (studierter Forstwirtschaftler und Leiter einer Waldakademie in der Eifel)). Er beschreibt Phänomene, von denen man zum Teil wusste oder ahnte?

Tragen wir dem auf dem Schulgelände Rechnung?

Dies fragten sich 16 Schülerinnen und Schüler im Alter zwischen 14 und 16 und mit der Biologielehrerin Frau Roswitha Knappe. Sie begannen mit dem Projektbeitrag „Es grünt so grün“ am Beginn ihres 9. Schuljahres in einer Projektwoche. Jetzt besuchen sie die 9. bzw. 10. Klasse. In einem Buch mit den Untertiteln Biodiversität und Bäume auf dem Schulgelände des Pückler-Gymnasiums werden neue Erkenntnisse, denen tiefgründige Erkundungen vorausgingen, beschrieben.

1. Platz für das Pückler- Gymnasium Cottbus