Stadtwerke Cottbus und envia SERVICE gehen gemeinsame Wege

Heike Wernitz, Geschäftsführerin envia SERVICE und Vlatko Knezevic, Geschäftsführer der Stadtwerke Cottbus, bei der Vertragsunterzeichnung

Digitalisierung, Automatisierung sowie Künstliche Intelligenz sind nicht aufzuhalten und kommen immer mehr zum Einsatz - so auch bei den Stadtwerken Cottbus und bei der envia SERVICE.  Allerdings wird dafür pfiffiges und geschultes Fachpersonal gebraucht. Und genau hier schlagen nun beide Unternehmen durch eine Kooperation gemeinsame Wege ein. 

Die envia SERVICE bildet Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung aus. Um den Auszubildenden einen noch umfangreicheren Praxisbezug zu ermöglichen, entsendet envia SERVICE ihren Azubi zur Erlernung von weiteren Ausbildungsinhalten zu den Stadtwerken Cottbus. Beide Unternehmen verständigen sich zum Ende der Ausbildung, in welchem Bereich der Jungfacharbeiter eingesetzt wird. Diese Ausbildungskooperation ist für beide Unternehmen neu und bisher einmalig. 

„Unser Azubi erhält auf diesem Weg sehr gute Chancen für seine Zukunft, da gleich zwei große ortsansässige Unternehmen die Ausbildung übernehmen und er damit verschiedene unternehmerische Einblicke und Chancen erhält.“ so Vlatko Knezevic Geschäftsführer der Stadtwerke Cottbus. 

„Wir freuen uns, einen jungen und pfiffigen Mann gefunden zu haben, um für die digitalisierte Zukunft und stetig wachsenden Anforderungen gerüstet zu sein.“ freut sich Heike Wernitz, Geschäftsführerin envia SERVICE.

1. Ausbildungstag im Stadtwerke Rechenzentrum – Clemens Czentarra und Ronny Dietrich, IT-Teamleiter
Verstanden Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und deren Verwendung finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.